Archiv der Kategorie: Meditation

Gelenk-Yoga für eine gesunde bewegliche Verbindung zwischen den Knochen

Mehr als 20 Prozent aller Deutschen leiden unter Gelenkveränderungen und unter Schmerzen in den Gelenken.  Gelenkbeschwerden können die Bewältigung des Alltags erschweren und Betroffene daran hindern,  Yoga zu praktizieren. Andererseits ist Bewegung für die Gesunderhaltung, die Vorbeugung  oder für die Heilung der Gelenke unbedingt anzuraten.

Körpergelenke

Ein Gelenk ist eine bewegliche Verbindung zwischen zwei oder mehreren knöchernen oder knorpeligen Skelettelementen. Es gibt sechs große Gelenke: Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk.… Mehr Lesen...

Das Geschenk der Unvollkommenheit

Jedes Individuum hat das Potential, ein Original zu sein. ~ Yogi Bhajan

Wenn man als Yogalehrer*in vor den Schüler*innen sitzt oder sich als Yogaschüler*in in der Yogaklasse umschaut, dann fällt einem unweigerlich auf, wie unterschiedlich Menschen sind.  Keine Person ist wie die andere. Jede ist einzigartig! Und dennoch haben viele Teilnehmer einer Yogaklasse ein inneres Bild davon, wie ein*e echte Yogi*ni  aussehen sollte.  Der einen oder anderen Yogalehrer*in geht es übrigens auch so.

Mehr Lesen...

Globale Meditation für innere Harmonie

Im Jahre 2019 jährt sich der Geburtstag unserer internationalen Kundalini – Yoga- Organisation 3HO zum fünfzigsten Mal. Die jährliche Sonnenwendmeditation, die ca. sechs Wochen vor der Sonnenwende beginnt und in einem Zeitraum von vierzig Tagen täglich praktiziert wird, ist dem 3HO-Jubiläum gewidmet. In diesem Jahr schließen sich Yogis und Yoginis aus vielen Länder an (globale Meditation beziehungsweise globales Sadhana). 3HO ist die Abkürzung von ‚Healthy, Happy, Holy Organization‘. Unser deutscher Yogaverband 3HO e.V.… Mehr Lesen...

Dein Atem ist Licht und Lebendigkeit

Ein wichtiger Schwerpunkt des Kundalini Yoga liegt auf dem Atem.  Das Kundalini Yoga kennt unterschiedlichste Atemtechniken: Geläufig sind  der lange, tiefe Atem, der Feueratem, das Atemanhalten (nach dem Ein- oder Ausatmen) und die wechselnde Nasenlochatmung.  Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Atemübungen, die im Kundalini Yoga praktiziert werden. Beispiele hierfür sind der segmentierte Atem, das Atmen durch alternierende Atemkanäle (Nase oder Mund) oder das Sitali Pranayam (das Atmen durch die gerollte Zunge).… Mehr Lesen...

Yogi Bhajan: Von der Schönheit des Yogaunterrichtens

Wir sorgen uns um unsere Beziehungen, wir sorgen uns um morgen, wir sorgen uns um gestern, für sorgen uns um richtig oder falsch, wir sorgen uns um eine Million Dinge. Aber um eine Sache sorgen wir uns nie. Wir wachen niemals morgens auf und fragen unsere Seele: ‚Bist du bei mir?’                                               ~Yogi Bhajan, 15. März 1992

Einige von euch, die hier vor mir sitzen, werden eines Tages großartige Lehrer*innen des Wassermannzeitalters werden.… Mehr Lesen...