Schlagwort-Archive: Meditation

Kundalini Yoga und Hormone

Hormone sind spezialisierte Botenstoffe im Körper, die von Hormondrüsen oder Körpergeweben gebildet und ausgeschüttet werden. Sie reisen über die Blutbahn zu den Zellen und ihre Aufgabe ist es, Befehle zu übermitteln. Dadurch werden an ihrem Bestimmungsort spezifische Reaktionen und Veränderungen ausgelöst.  Hormone sorgen dafür, dass wir Hunger verspüren, Durst haben, dass wir müde werden oder wach, dass wir sexuell erregt sind, dass wir entspannen können, dass der Blutdruck konstant bleibt und vieles mehr.… Mehr Lesen...

Der Weg nach innen

Der Weg des Yogas führt nach innen. Das ist das Maß des Yogas: Lebe zwei Drittel des Tages im Inneren und ein Drittel des Tages im Äußeren. Noch ist es kaum vorstellbar, wie unser Leben aussehen würde, wenn wir 2/3 des Tages in uns selbst sein dürften.

Wenden wir uns einmal bewusst unserem Inneren zu. Es erscheint mir unerforscht wie die Tiefen des Ozeans. Was passiert in uns? In uns ist unsere Wahrnehmung.… Mehr Lesen...

Meditation für das Licht in der Dunkelheit

Die dunkelste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Die Wintersonnenwende 2019 wird auf der Nordhalbkugel unseres Planeten am Sonntag, den 22. Dezember stattfinden. Das bedeutet, dass an diesem Tag die Sonne erst um 8.35 Uhr aufgeht und schon um 16.17 Uhr wieder untergeht. An diesem Tag kann man Zukünftiges erforschen; zum Beispiel  streute man, alten Überlieferungen zufolge,  zur Wintersonnenwende Leinsamen in einen Blumentopf und las an deren Keimen die Zukunft ab.… Mehr Lesen...

Kundalini Yoga in der dunklen Jahreszeit

In unseren Breitengraden strahlt die Sonne im Herbst und Winter in einem flacheren Winkel. So verzaubert sie uns an wolkenlosen Tagen mit ihrem sanften, klaren Licht.  Da die Sonne tagtäglich weiter unter dem  Äquator steht, scheint es an Nebel- und Regentage besonders dunkel zu sein. Es kommt einem so vor, als würde die Sonne niemals wirklich aufgehen. Die Blätter an den Bäumen sind verdorrt und fallen nieder.  Wenn man matschige Wege geht, dann ist es, als würden sich die abgestorbenen Blätter mit dem nassen Boden vermischen.… Mehr Lesen...

Das Geschenk des Traumas

Trauma kann als ein Zustand definiert werden, in dem Menschen ihre Fähigkeit verloren haben, auf Kurs zu bleiben und angemessen reagieren zu können. Sie suchen stattdessen nach Bewältigungsmechanismen, weil sie nicht wissen, was sie sonst tun können. Die angesammelte Spannung wirkt betäubend.  Man ist nicht gegenwärtig und kann sich in seiner Ganzheit nicht mehr wahrnehmen.

 

Als Yogis glauben wir, dass Menschen ihre Eltern und ihr Umfeld selbst auswählen, wenn sie sich inkarnieren.… Mehr Lesen...