Archiv der Kategorie: Trauma

Yoga zur Lösung von Ängsten

Angst ist für viele Menschen der Hauptmotivator. Wir Menschen sind den Tieren verwandt. Wenn ein Tier sich in einer Gefahrensituation befindet, dann wird es entweder kämpfen oder es wird flüchten. Fühlt das Tier sich in die Enge gedrängt,  verfällt es in eine Schockstarre oder beißt panisch um sich.   

© Angst @ pixabay

Uns Menschen geht es in Gefahrensituationen ähnlich, denn es greift derselbe Angstmechanismus wie bei Tieren. Auf eine mutmaßliche Bedrohung  reagiert ein Stammteil unseres Endhirns namens Mandelkern oder Amygdala.… Mehr Lesen...

Doppelte Minderheit

Ich bin ein afroamerikanischer Mann und ein Sikh. Anlässlich meines 12. Geburtstags schenkte mir mein Opa ein Rad. Mein Großvater war der Chauffeur eines wohlhabenden Mannes im Westen Pennsylvanias. Das Fahrrad war ein wunderschönes weißes und lilafarbenes Zehngang-Rennrad mit gebogenem Lenker. Dieses Rad schenkte mir die Freiheit, mit meinen schwarzen Freunden die Nachbarschaft zu erkunden. Eines Samstags bat mein Vater mich darum, anlässlich eines Familienereignisses um 15:00 Uhr zu Hause zu sein.… Mehr Lesen...

Das Geschenk des Traumas

Trauma kann als ein Zustand definiert werden, in dem Menschen ihre Fähigkeit verloren haben, auf Kurs zu bleiben und angemessen reagieren zu können. Sie suchen stattdessen nach Bewältigungsmechanismen, weil sie nicht wissen, was sie sonst tun können. Die angesammelte Spannung wirkt betäubend.  Man ist nicht gegenwärtig und kann sich in seiner Ganzheit nicht mehr wahrnehmen.

 

Als Yogis glauben wir, dass Menschen ihre Eltern und ihr Umfeld selbst auswählen, wenn sie sich inkarnieren.… Mehr Lesen...