Der Yoga-Baum


Der Yoga-Baum passt in jede Jahreszeit. Doch im Herbst wirkt die yogische Baumstellung (Vrikshasana) besonders stärkend. Das Herabfallen der Blätter im Herbst ist eine wunderbare Metapher für das Loslassen. Die farbenprächtige Jahreszeit des Übergangs erinnert daran, dass Veränderung zum Leben gehört. Indem der Baum seine Blätter freigibt, können im Frühjahr junge Blättchen wachsen. Wenn man offen für den herbstlichen Wandel ist, dann kann man die goldene Pracht in vollen Zügen genießen.… Mehr Lesen...

Der ayurvedische Tageslauf

Der ayurvedische Tageslauf erläutert eine Lebensweise, nach der sich jeder richten kann, um seine Selbstheilungskräfte anzuregen, einen harmonischen Zustand in Körper, Geist und Seele zu stimulieren und sich seine Gesundheit bis in das hohe Alter hinein zu erhalten. Der Ayurveda ist darüber hinaus eine jahrtausendealte indische Heilkunst. Auch heute noch behandeln ayurvedische Ärzte alle Erkrankungen von Allergien über Krebserkrankungen bis hin zu Zwölffingerdarmgeschwüren. Der klassische Ayurveda ist in Indien immer noch weit verbreitet, da die mittellose Bevölkerung traditionell kostenlos behandelt wird.… Mehr Lesen...

Yoga und die Tagundnachtgleiche im Herbst

Yoga und die Tagundnachtgleiche im Herbst schenkt dir ein paar Ideen, wie du den Herbst begrüßen kannst. Die Herbsttagundnachtgleiche ist der Zeitpunkt, an dem der Sommer in die nächste Jahreszeit übergeht. Wir erleben ein Gleichgewicht zwischen Licht und Dunkelheit. Der Herbst bringt Veränderung und Neues.


Die Herbsttagundnachtgleiche ist eine Zeit der Vorbereitung. Man pflanzt Samen für das nächste Jahr. Diese können Wurzeln schlagen und in der stillen Zeit des Winters tief in der Erde reifen.… Mehr Lesen...

Meditation für Mitgefühl

Die Meditation für Mitgefühl stärkt das Herzzentrum, sodass man das vierte Sutra des Wassermannzeitalters intuitiv erfassen kann.

Es lautet: Verstehe durch Mitgefühl oder du wirst die Zeiten missdeuten.

Leidenschaften sind wie die Gezeiten, sie kommen und sie gehen wieder. Der Geist kann nicht stabil sein, solange die Gezeitenwelle der Leidenschaft den Geist mal hoch, mal runter und mal rundherum bewegt. Mitgefühl ist wie der Passatwind, mit dessen Hilfe der Mensch den großen Ozean des Lebens sicher überqueren kann.… Mehr Lesen...

Kundalini Yoga für die Nerven

Kundalini Yoga für die Nerven stärkt und beruhigt diese. Das Geflecht unserer Nerven arbeitet wie ein komplexes und wunderbares Stromleitungssystem. Es nimmt mithilfe der Sinne Informationen über die Umgebung eines Menschen und über seines inneres Befinden auf. Diese Informationen werden in die Schaltzentrale des Nervensystems geschickt und dort verarbeitet. Der Knotenpunkt des Nervensystems ist das Gehirn. Das Gehirn veranlasst dann Reaktionen des Organismus, um optimal auf Veränderungen zu reagieren.

Der Mensch ist gut, nur die Nerven sind schlecht.“

Mehr Lesen...