Archiv für den Monat: September 2018

Die Weisheit der friedlichen Krieger*in

Das Sein und die Vorgehensweise von friedvollen Kriegern und Kriegerinnen ist inspirierend und gleichzeitig motivierend. Das Urbild des Kriegers steht für Mut und Einsatzbereitschaft. Ein(e) guter Krieger*in ist achtsam, treu, zielgerichtet und diszipliniert. Ein(e) gereifte(r) Krieger*in kann Grenzen ziehen ohne andere zu verletzten und steht in einem offenen und ehrlichen Kontakt zu seiner/ihrer Umwelt. Sie oder er ist bereit zu scheitern und daran zu wachsen. Sie oder er kennt die eigenen Schattenseiten.… Mehr Lesen...

Karma – Love

Woher kommen wir und wohin gehen wir? Griechische Philosophen wie Platon oder Pythagoras nahmen an, dass Seelen wiederholt reinkarnieren, also wieder Fleisch werden. Die Yogalehren glauben ebenfalls, dass eine Seele auf ihrem Weg zur Befreiung viele Existenzen durchläuft. Das Sanskritwort ‚Samsara’ beschreibt einen sich ständig wiederholenden Kreislauf von Leben, Tod und Wiedergeburt. ‚Samara’ bedeutet übersetzt ‚beständiges Wandern’. Alle sterblichen Wesen sind ‚Samsara’ unterworfen. Die Wesen sammeln auf ihren dauernden ständigen Wanderungen viele Erfahrungen.… Mehr Lesen...