Meditation für Mitgefühl

Die Meditation für Mitgefühl stärkt das Herzzentrum, sodass man das vierte Sutra des Wassermannzeitalters intuitiv erfassen kann.

Es lautet: Verstehe durch Mitgefühl oder du wirst die Zeiten missdeuten.

Leidenschaften sind wie die Gezeiten, sie kommen und sie gehen wieder. Der Geist kann nicht stabil sein, solange die Gezeitenwelle der Leidenschaft den Geist mal hoch, mal runter und mal rundherum bewegt. Mitgefühl ist wie der Passatwind, mit dessen Hilfe der Mensch den großen Ozean des Lebens sicher überqueren kann.

Meditation für Mitgefühl – transformiere Leidenschaft

Verwandle deine Leidenschaft in Mitgefühl, indem du wahrnimmst, dass der andere du und du andere bist. Löse die Begrenzungen des egozentrierten Selbst auf und fühle das Selbst in allen. Alles ist eins und eins sind alle. Nur wenn du aus deinem Herzen heraus sprichst, können deine Worte alles durchdringen. Wenn ein Lebewesen ganz und gar zu einem Geschöpf des Mitgefühls wird, können seine Worte die Herzen bewegen.

„Durch die Berührung mit der Hand,
durch das gesprochene Wort und durch
den Augenkontakt berührst du das Herz
eines Menschen und nicht durch das angehäufte
Wissen aller Bibliotheken dieser Welt.“

~ Yogi Bhajan

Meditation für Mitgefühl

Vollständiges Mantra

Rakhay rakhanhaar aap ubaariun
Gur kee pairee paa-eh kaaj savaariun
Hoaa aap dayaal manho na visaariun
Saadh janaa kai sung bhavjal taariun
Saakat nindak dusht khin maa-eh bidaariun
Tis Saahib kee tayk naanak manai maa-eh
Jis simrat sukh ho-eh saglay dookh jaa-eh
Jis simrat sukh ho-eh saglay dookh jaa-eh

Übersetzung

Alles erhaltend und tragend, das Selbst befreiend,
Hingabe an die Weisheit hilft, die Bestimmung zu erreichen.
Das Selbst entwickelt Mitgefühl und der Geist vergisst nicht.
In der Gemeinschaft der Sadhus wird der Ozean der Angst überquert.
Anhaftung, Schuld, Vorurteile und Verblendung lösen sich augenblicklich auf,
Durch die Meisterschaft dessen wird Nanak’s Geist darin unterstützt, die Illusion loszulassen. In der Meditation hierauf entsteht Glück, alles Leiden löst sich auf.

Haltung

Du sitzt in der einfachen Haltung, deine Wirbelsäule ist aufgerichtet.

Mudra

Du kreuzt die Mittelfinger (Saturnfinger) über die Zeigefinger (Jupiterfinger) jeder Hand. Die Daumen werden auf die Wurzeln des kleinen Fingers platziert (Hügel des Merkur).
Die Augen sind geschlossen.

Bewegung

Während du den ersten Satz des Mantras singst, legst du deine Hände auf die Brust und drückst sie dagegen. Die Hände sind überkreuzt.

Während des Singens des zweiten Satzes des Mantras senkst du deine Hände wieder auf die Knie.

Wechsle zwischen diesen beiden Positionen hin und her. Der letzte Satz des Mantras wird zweimal wiederholt, halte die Hände auch während der Wiederholung auf der Brust. Dann senke die Hände kurz auf die Knie, um sie für die erste Zeile wieder zu heben.

Zeit

Singe dieses Mantra für 11 Minuten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.