Die 26 Stufen der Weisheit

© Hans, pixabay.com

© Hans, pixabay.com

Yogi Bhajan hat den Weg zur Weisheit mit einer Treppe verglichen, deren 26 Stufen zur Weisheit führen.  Anders als bei einer Treppe darfst du die Reihenfolge der Stufen aber selbst bestimmen. Oder diese Schritt für Schritt gehen, wenn dir das lieber ist. Natürlich kannst du auf der einen oder anderen Stufe länger verweilen, während du über andere eher hinweg huschst.

Vielleicht magst du die einzelnen Stufenaussagen wiederholen wie ein Sutra. Ein Sutra ist ein knapp und einprägsam formulierter Lehrsatz der indischen Weisen (oder auch ein Leitfaden). Du kannst das Sutra einen Tag lang wiederholen wie ein Mantra und dich dann dem nächsten Sutra zuwenden. So kannst du aus den 26 Stufen der Weisheit eine 26 – Tage – Meditation für tiefere Erkenntnis machen.

1. Diejenigen, die ruhig bleiben, die bewegen das Universum. Diejenigen, die sich erregen, bewirken letztendlich nichts.
2. Gefühle und Emotionen sind wie die Wellen des Meeres. Sie haben selbst keine Tiefe. Ohne Tiefe gibt es keine Meere und auch keine Wellen. Ein Mensch ohne Tiefe existiert nur in der Welt der Ideen und Begriffe.
3. Diejenigen, die führen, sollten wie die Sterne sein und wie die Sterne eine Position der Höhe einehmen und meisterliches Können aufweisen.
4. Gott ist Eins und gleichzeitig die überall wirkende Kraft.
5. Weisheit, Charakter und Bewusstsein überwinden alle Hindernisse.
6. Sei dankbar und lasse dich nicht von Zeit und Raum tyrannisieren.
7. Sei wohlwollend, bewusst und mitfühlend, dann wird die ganze Welt sich mit dir befreunden.
8. In der Natur gibt es keine Nacktheit. Sogar Bäume haben Rinden.
9. Loszuziehen ohne Wissen ist sozialer Selbstmord.                                                                             10. Gott verliert nichts aus dem Gedächtnis, daher vergiss auch du Gott nicht.
11. Alle jenen Menschen, die an nur dem Bau ihrer eigenen Schlösser arbeiten, schafft Gott gleichgroße Stolpersteine.
12. Wenn du immer nur  ‚Ich, Ich, Ich‘  denkst, dann öffnet sich dein ‚Drittes Auge‘ nie!
13. Das Ego ist eine Blase, die nichts als Schwierigkeiten bereitet.
14. Du gewinnst das Rennen, indem du den Herausforderungen des Lebens mit Fassung und Würde gegenübertrittst.
15. Nichts ist einer Persönlichkeit mit Rückgrat gewachsen. Alle Eigenschaften des Universums  stimmen mit solch einem Menschen überein.
16. Der beste Wunsch ist der nach Wunschlosigkeit.
17. Der beste Ärger ist die Unzufriedenheit mit deinen eigenen Fehlern.
18. Sei dir immer deines Wertes,  deiner Exzellenz, deiner Dankbarkeit und deines Mitgefühls bewusst.
19. Die beste Bindung ist die innere Verbundenheit mit deinem Charakter und deinem Bewusstsein – erprobe beides mittels deiner Intelligenz.
20. Die tiefste Liebe ist die, mit der du allen Wesen gleichermaßen dienst.
21. Der beste Stolz ist der, mit dem du alle in dein Gebet einschließt.
22. Die stärkste Gier ist die, mit der du dem Leben dienst.
23. Die tiefste Lust ist die, mit der du dich selbst verführst, würdevoll zu sein.
24. Sei brillant und erfüllt. Sei dankbar!
25. Aus einem ‚Morgen‘ wird stets ein ‚Heute‘. Das ‚Gestern‘ ist immer schon vergangen und das Leben ein Geschenk!  Sei daher glücklich, solang du atmen kannst.
26. Ein Kopf ohne Wirbelsäule ist tot. Die 26 Wirbel (Kreuzbein und Steißbein gelten hier als jeweils ein Wirbel) sind wie die 26 Stufen zur Weisheit. Auch der Schädel besteht aus 26 Teilen. Diese kann man mit mithilfe eines Turbans fixieren, um den Geist zu stärken. Dein Fuß besteht aus 26 Anteilen, auch diese müssen richtig zueinander ausgerichtet sein, das stärkt die Intelligenz.

Aus der Schrift  ‚In the Name of the Cosmos‘ von Yogi Bhajan
© The Teachings of Yogi Bhajan, “The 26 Steps of Wisdom”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.