Freiheit von den dunklen Wolken des Krieges

Bild Yogi BhajanFrage: Ist der Krieg eine Notwendigkeit, um den Frieden wiederherzustellen oder sollte ein Krieg eher vermieden werden?
Yogi Bhajan: Krieg kann nur verhindert werden, wenn die Kriegsparteien ehrlich miteinander umgehen.
Frage: Was ist das Wichtigste in diesen bewegten Zeiten und wie kann der Frieden wiederhergestellt werden?
Yogi Bhajan: Wir sorgen für den Frieden mit einer auf Versöhnung ausgerichteten Geisteshaltung und mit gewaltfreien Handlungen.

Auszüge aus einem Vortrag von Yogi Bhajan vom 16. März 2003
Die Schatten des Krieges bedrohen uns. Die gesamte Ökonomie dieses Landes ist zum Stillstand gekommen, die Menschen sind in einem Zustand von Verwirrung, körperlich, psychisch und spirituell.  Niemand weiß, was morgen sein wird. Aber die Personen, die sich in Ruhe und Kontemplation üben und einen meditativen Geist haben, wissen, dass das, was gerade passiert, anders ist, als viele denken. Der Planet Erde hat all dies dem Faktor Zeit zu verdanken. Mit anderen Worten gesagt: Manchmal geschieht genau das, was passieren soll.

Jo upajio so binas hai paro aaj kai kaal. Naanak har gun gaa-ay lay chaad sagal janjaal.
Derjenige, der geboren wurde, muss sterben, der Tod wird seinen Tribut fordern. Wir sind nicht für immer hier. Nichts um uns herum ist für die Ewigkeit erschaffen. Alles ist in Bewegung. Das ist der Geist des Universums. Wenn das Wassermannzeitalter kommt, dann muss das Zeitalter der Fische gehen.

Kuaar hoay sabh milangay, bachay sharan jo hoay.
All diejenigen, die dem Wahnsinn und der Dumpfheit der Zeit entkommen, werden sich in Frieden und Stille wiederbegegnen. Diese Menschen werden den wahren Zufluchtsort Gottes in ihren Herzen finden. Sie sehen Gott in jedem. Es gibt keinen Grund sich zu sorgen. Die Ereignisse haben viele Facetten, alles geschieht genau so, wie Gott es will. Würden die Wünsche der Menschen wahr werden, dann würde es kein Leben und keine Wiedergeburt mehr geben. Wenn unser Bewusstsein uns zu empfindsamen menschlichen Wesen macht, dann werden wir die Wirklichkeit sehen, die Wirklichkeit fühlen und uns von der Wirklichkeit angezogen fühlen und nicht von Maya. Wir werden mit der Wirklichkeit fließen.

Meine Bitte ist daher: Bleibe gelassen und mit Deinem inneren Frieden verbunden. Sei während dieser Zeit mit dem Guru (Weisheit) verbunden, dann wird Dein Geist zufrieden sein. Aus diesem Frieden heraus wirst Du viele Schätze in Dir finden. Das ist gerade während dieser Zeit so essentiell wichtig.

Die große Mehrheit der Menschen lebt in schrecklicher Furcht. Niemand weiß, was geschehen wird. Zu viele Informationen sind zu verarbeiten. Das ist nicht der Weg. Fühle Dich einfach zufrieden in Dir, von Frieden erfüllt und einzigartig. Du gehst den Weg des Gurus, den Weg der Weisheit und des Lichts. Leuchte also in dieser Wahrheit und ihrem Glanze. So können andere wahrnehmen, dass Du ein Friedenswesen bist. Das sind wir! Ob ein Leben nun lang oder kurz, groß oder klein ist, es gibt immer einen Grund dafür und so kannst Du Dein Leben auf diesem Planeten ganz entschlossen und zielgerichtet leben. Das ist der Sinn des Lebens. Du hast das Recht auf Wohlstand und angemessenes inneres Glück.

Seid glücklich miteinander! Ich bete und bitte zutiefst darum, dass euch nichts durcheinander bringen mag. Der Guru hat Dich innerlich geformt, Du bist geführt. Freue Dich des Lebens!

Friedensmeditation

(Original), veröffentlicht in der Aquarian Times, Sommer 2003, © The Teachings of Yogi Bhajan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.