Yogi Bhajan: Über Wut und Frieden

Unerwartete Trauer, Angstattacken, Sugar Blues (Katerstimmung nach Genuss von weißem Zucker) und nach innen gerichtete Wut werden Teil des Körpers. Wenn die nach innen gerichtete Wut Teil des Körpers geworden ist, dann hat das den Effekt, dass diese Wut absolut keine Beziehung mehr zu dem eigenen Selbst hat. Eine Person ist einerseits die Oberfläche, die wir sehen, sie ist aber vielleicht in Wirklichkeit im Inneren sehr wütend und daher charakterlich sehr schwierig. Man kann sich das wie eine Art Grillofen vorstellen. Menschen, die als sehr kreativ erscheinen, es in Wahrheit aber gar nicht sind…

Zeichen für nach innen gerichteten Zorn

Minderwertigkeitskomplexe und Überlegenheitsgefühle sind Verschleierungstaktiken für inneren Ärger. Manipulationen und Lügen sind Teile der inneren Wut, keine Grundlage dafür zu haben, bestimmte Situationen ausarbeiten zu können, führen zu innerem Ärger, der Grund für viele Hauterkrankungen ist innerer Ärger, schlechtes Benehmen, schlechtes Planungsvermögen, Selbstzerstörung, Zerstörung des Geschäftes, Zerstörung der Beziehung und das alles – nach innen gerichtete Wut ist wie ein eingewachsenes Haar, man kann es nicht einfach ausreißen. Andererseits kommt der „Agan Granthi“, die Wut, aus der Hitze, sie ist im Blut und im Kreislauf, im Zwerchfell, im Herzen, das automatisch pumpt, das ganze Leben ist davon abhängig. Sie ist das Zentrum der Hitze, sie ist wie ein Ofen, entweder kann sie für dich kochen oder sie setzt dein Haus in Brand. Da gibt es nichts dazwischen. Das ist die eigentliche Tragödie.

Ausdrucksformen der Wut

Die Mehrzahl der Menschen der orientalischen und der westlichen Welt benehmen sich wie dumme Tiere. Basta. Dumm und dann Tiere, denn die Menschen beziehen sich unter keinen Umständen auf ihren inneren Ärger. In Indien habe ich Menschen kennengelernt, die sich selbst betrügen. Um mit dem Leben zurechtzukommen, erzählen sich Sachen, die nicht existieren. Sie trainieren sich selbst und stehen unter dem Einfluss von Selbsthypnose und im Westen sind die Menschen emotional. Das sind alles Anzeichen von innerem Ärger, das bedeutet, dass wir die Körper von Menschen haben, aber nicht die Verhaltensweisen von Menschen. Verstehst du, was ich damit sagen möchte? Der Besitz eines menschlichen Körpers macht noch lange keinen Menschen aus.

Bestimmung
Die Bestimmung eines Tieres ist die Menschwerdung und das Ziel des Menschens ist es, sich wie ein Engel zu benehmen und wie ein Engel auszusehen. Das ist die Möglichkeit. Und Engel sind durchscheinend, sie haben aktive positive Kraft, die eine Transparenz hat, die alles tun kann. Doch viele Menschen verstehen noch nicht einmal das. Die Einstellung der meisten Menschen ist reich zu werden, mächtig zu sein, andere zu kontrollieren, alles zu kaufen, das mit Gewalt durchzusetzen, das macht alles keinen Sinn. Es wird niemals Sinn machen, es hat noch niemals Sinn gemacht, es bedeutet nichts.
Auszüge aus einem Vortrag von Yogi Bhajan (21. September 1988)

 

Eine Meditation, um Wut aufzulösen und einen Streit zu beenden
Für Einzelpersonen und Paare

Haltung: Einfache Haltung (Schneidersitz) mit geradem Rücken.

3ho_feb-2_smallMudra: Balle beide Hände zu Fäusten und hebe die Fäuste auf Stirnhöhe, cirka 18cm – 20 cm von der Stirn entfernt, die Handrücken weisen in Richtung Stirn. Drücke die ausgestreckten Daumen gegeneinander, so dass die Daumenkuppen weiß werden. Der Druck sollte nicht zu stark, sondern nur fest sein. Das letzte Glied des Daumens sollte entspannt und sehr gebeugt sein.
Wenn du dich vergewissert hast, dass die Daumenkuppen weiß sind, dann schließt du die Augen und visualisierst die weißen Daumenkuppen durch die geschlossenen Lider. Wenn du dich in der richtigen Haltung befindest, dann entspannst du.

Atem und Mantra: Atme tief ein. Singe mit kräftiger Stimme das Mantra „Wahe Guru“. Singe in deiner höchsten Tonlage. Das Wort „Wahe“ wird nur kurz gesungen (1 Sekunde), „Guru“ wird gechantet, bis du ganz ausgeatmet hast. Atme immer wieder tief und vollständig ein und wiederhole das Mantra rhythmisch.

Zeit: Wiederhole 5 – 11 Mal, das sind ungefähr 2 Minuten. Diese Übung praktiziert man nicht in einer Gruppe, sondern nur für sich alleine oder mit einem Partner, um einen Streit zu beenden.
Es ist wichtig, die Augen geschlossen zu halten. Wenn sie offen sind, dann kann einem nach ein paar Wiederholungen des Mantras schwindelig werden. Wenn du deine Augen geschlossen hältst, dann bist du geschützt und die Wirkung auf dein Bewusstsein wird nach 8 bis 10 Wiederholungen des Chants einsetzen. Der mentale Rahmen in dem du sich selbst und die Welt siehst, wird sich im Inneren und im Äußeren vollkommen verändern, wenn du diese Übung praktizierst.
In der Wissenschaft der Humanologie ist diese Übung ein Beispiel für eine Technik, mit der sich die Beziehung zwischen menschlichem und kosmischem Bewusstsein wandeln kann.

3ho_feb_smallFür Paare: Neben guten Zeiten gibt es in den meisten Beziehungen immer wieder Phasen, während der Paare nicht respektvoll miteinander umgehen und sich nicht von ihrem höheren Bewusstsein her aufeinander beziehen können. Die Paare wollen streiten und sich anschreien. Sie haben die Fähigkeit verloren, einander zuzuhören, still zu sein und einheitlich zu handeln.
Wenn ihr also gestritten und geschrien habt, bis ihr nicht mehr kämpfen und streiten könnt, dann setzt euch 1 bis 2 Meter voneinander entfernt hin. Atmet tief, während jeder von euch das Mantra abwechselnd chantet. Lauscht auf den Klang, den jeder von euch kreiert. Wenn der Klang korrekt ist, dann wird der Ton durch den Schädel dringen und es wird euch vorkommen, als sei er innerhalb euch. Das wird den schlechten Zauber der Intoleranz und der Verwirrung durchbrechen und alle latente Wut auflösen.
Wenn du einen Streit auf diese Weise beendest, dann wird das dein Unterbewusstsein befrieden und du trägst keine aus dem Disput herrührende innere Wut in Bereiche und Situationen, die nichts mit dem Streit zu tun haben.
© The Teachings of Yogi Bhajan

2 Gedanken zu „Yogi Bhajan: Über Wut und Frieden

  1. Saskia

    Danke für diesen wundervollen hilfreichen Textauszug- es spricht Wahrheit und liebe und Erkenntnis aus ihnen. Fühlbar und umsetzbar im Audra und Mantra der Meditation Kundaliniyoga nach Yogi Bhajan ist das grösste Geschenk im Selbstfindungsprozess und unterstützt den Reifeprozess der Seele.
    Danke und sat nam

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.