Globale 40 Tage Meditation vom 13. November bis zum 21. Dezember: DER GLÜCKLICH-GESUND-HEILIG-ATEM

Diese Meditation nutzt die Kraft des Atems, um den Effekt des Mantras GESUND BIN ICH, GLÜCKLICH BIN ICH, HEILIG BIN ICH zu vertiefen. Wenn du das Mantra-Chanten korrekt ausübst, dann verlangsamt sich deine Atmung. Du atmest zweieinhalbmal in der Minute. Normalerweise atmet man zwölf- bis fünfzehnmal pro Minute.  Weniger als vier Atemzüge pro Minute bewirken, dass das Gehirn beginnt, intensiver zu arbeiten. Die Hirnanhangdrüse und die Zirbeldrüse ändern ihre Verbindung zueinander. Die Effekte der Atemweise und des Klanges nehmen zu und die Wirkung des Mantras steigert sich. Du kannst dich auf das  Mantra einschwingen und seine Aussage lebendig werden lassen.

Ausübung der Meditation

Haltung: Aufrechte Sitzhaltung, die Wirbelsäule ist gerade aufgerichtet

Konzentration: Auf den Punkt zwischen Augenbrauen gerichtet.

Atem und Mantra: Atme tief ein durch die Nase ein. Halte den Atem an. Wiederhole dreimal im Stillen das Mantra GESUND BIN ICH, GLÜCKLICH BIN ICH, HEILIG BIN ICH. Mit dem Ausatmen wiederholst du das Mantra dreimal LAUT.  Jede Rezitation des Mantras während des Ausatmens dauert fünf Sekunden, also insgesamt fünfzehn Sekunden.

Zeit:  Elf Minuten.

Ende: Atme tief ein, dann lasse den Atem fließen, während du für eine oder zwei Minuten still sitzt.  Dann Atme wiederum tief ein, strecke die Arme über den Kopf, falte die Finger und strecke die Wirbelsäule lang. Atme aus und entspanne.

Für Yogalehrer*innen: Wenn du die Meditation unterrichtest, dann ist es gut, wenn du das Mantra singst, während deine Schüler*innen den Atem anhalten .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.