serenity-1851950__340

Meditation gegen die tägliche Informationsflut und für einen klaren Geist

Immer mehr Menschen haben das Gefühl, dass sie beinahe täglich von einer Informationsflut überschwemmt werden. Der Strom an Informationen scheint endlos zu sein; teilweise widersprechen sich die Angaben. Manche der Nachrichten sind wichtig und wahr und einige sind schmerzlich. Wieder andere Angaben bestehen aus vorsätzliche Teilwahrheiten oder sogar aus frechen Lügen. Viel Propaganda ist dabei. Wir wissen nun gesichert, dass so manche Information manipuliert ist, damit wir für zum Beispiel für oder gegen bestimmte Parteien oder Projekte stimmen. Manche der Nachrichten sind tatsächlich ein Angriff auf die Wahrhaftigkeit!

“Ich sah die besten Köpfe meiner Generation durch den Wahnsinn zerstört, hungernd, hysterisch, nackt …” ~ Allen Ginsberg, Howl

shutterstock_101986699Auf jeden Fall wollen die vielen Mitteilungen innerlich sortiert und emotional verarbeitet werden; das kostet Kraft und schwächt auf die Dauer die Nerven. Wir empfehlen daher bewusste Ruhe- und Erholungszeiten einzuhalten, viel Yoga und Meditation, langer tiefer Atem ist hilfreich, Gespräche und Massagen und Aufenthalte in der Natur. In Voraussicht auf das ‘Informationszeitalter’ hat uns Yogi Bhajan die unten stehende Meditationsreihe vermacht. Immer wieder hat er prophezeit, dass das Informationszeitalter das Nervensystem angreifen würde, doch es konnte sich niemand das ganze Ausmaß dessen vorstellen.

Teil Eins
Meditation für ein schöpferisches Vorstellungsvermögen

Erste Meditation

Erste Meditation

Haltung: Sitze mit aufgerichteter Wirbelsäule und lege deine Hände auf deine Knie.
Mudra: Lege die Mittel-, Ringfinger und kleinen Finger beider Hände an die jeweiligen Handwurzeln. Die Finger sind gerade und nicht gekrümmt. Die Zeigefinger weisen nach außen und du ziehst die Daumen sanft nach hinten.
Mantra: Singe mit monotoner Stimme: ‘Ich bin Gyani.’ (Gyani bedeutet Weisheit).
Augen: Die Augen sind geschlossen.
Zeit: Meditiere für fünf Minuten.

Teil Zwei
Meditation gegen das Ausrasten

Zweite Meditation

Zweite Meditation

Haltung: Sitze mit aufgerichteter Wirbelsäule und lege deine Hände auf deine Knie.
Mudra: Lege deine Daumen über die Ringfinger und kleinen Finger beider Hände. Die Zeige- und Mittelfinger sind gestreckt.
Mantra: Singe mit monotoner Stimme: ‘Ich bin Dhyani.’ (Dhyani bedeutet die/der Meditierende).
Augen: Die Augen sind geschlossen.
Zeit: Meditiere für fünf Minuten.

Teil Drei
Meditation für Vertrauen

Dritte Meditation

Dritte Meditation

Haltung: Sitze mit aufgerichteter Wirbelsäule und lege deine Hände auf deine Knie.
Mudra: Lege deine Daumen über die kleinen Finger beider Hände. Die Zeige-, Mittel- und Ringfinger sind ausgestreckt.
Mantra: Singe mit monotoner Stimme: ‘Ich bin Imani.’ (Imani bedeutet die/der Vertrauende).
Augen: Die Augen sind geschlossen.
Zeit: Meditiere für fünf Minuten.

Teil Vier
Meditation für eine wirkungsvolle Kommunikation

Vierte Meditation

Vierte Meditation

Haltung: Sitze mit aufgerichteter Wirbelsäule und hebe deine Hände auf die Höhe deines Zwerchfells (zwischen Solarplexus und Herzzentrum).
Mudra: Lege deine Daumen über die kleinen Finger beider Hände. Die Zeige-, Mittel- und Ringfinger sind nach vorne ausgestreckt und berühren einander.
Mantra: Chante das Mantra Ham Ham Brahm (wir sind die untrennbare Schwingung des Göttlichen.)
Augen: Die Augen sind geschlossen.
Zeit: Meditiere für fünf Minuten.

Teil Fünf
Meditation, um depressive Verstimmungen aufzulösen

Fünfte Meditation

Fünfte Meditation

Haltung: Sitze mit aufgerichteter Wirbelsäule.
Mudra: Die linke Hand weist nach oben und die rechte nach unten. Die Hände sind in der Form des Buchstabens X aufeinandergelegt. Verhake die Daumen ineinander.
Atem:  Du atmest lang und tief und meditierst still.
Augen: Die Augen sind geschlossen.
Zeit: Meditiere für elf Minuten.

Gesamtzeit: 31 Minuten.


dance-1913852_640Ende: Stehe auf, tanze und singe, nachdem du diese Meditationsserie praktiziert hast!

Artikel in Englisch

© The Teachings of Yogi Bhajan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>