Typic

Für innere Ruhe und Ausgeglichenheit

Mittels dieser Meditation kannst du anhand des bewussten Atmens durch eines deiner beiden Nasenlöcher die Qualität deiner Lebensenergie und somit deiner Stimmungslage verbessern.

Du kannst deinen Körper nicht verlassen, aber du kannst seine Energie ändern. Wenn du neurotische Gedanken hast und wahrnimmst, dass du durch dein rechtes Nasenloch atmest, dann atme stattdessen durch dein linkes Nasenloch. Das wandelt deine Energie von Agni (Feuer) zu Sitali (Kühle). Solltest in einer gereizten, sehr deprimierten oder irgendwie sonderbaren Stimmung sein, dann atme durch dein rechtes Nasenloch. Nach drei Minuten bist du eine andere Person! Wenn du diese Technik und Fähigkeit übst, dann hast du ein gutes Werkzeug gegen Nervenzusammenbrüche in der Hand.’      ~Yogi Bhajan

Haltung: Du sitzt in einer bequemen Position. Deine Wirbelsäule ist aufgerichtet.

Mudra: Verschränke deine Finger ineinander und achte darauf, dass dein rechter Daumen über dem linken Daumen liegt. Platziere deine Hände auf Höhe des Zwerchfells. Sie Berühren deinen Körper (siehe Bild).

Augen: Deine Augen sind geschlossen.

Atem: Konzentriere sich auf die Nasenspitze und nimm dort deinen Atem wahr. Spüre welches Nasenloch während des Ein- und Ausatmens das dominantere ist. Nach drei Minuten solltest du das wissen. Wenn du feststellst, dass du hauptsächlich durch das linke Nasenloch atmest, dann beginne bewusst durch das rechte Nasenloch zu atmen.

Zeit: Übe die Atemweise, indem du zwischen den Nasenlöchern hin und herwechselst. Das kannst du solange und so häufig praktizieren, wie du möchtest (bis zu 31 Minuten).

Tipp: Achte darauf, dass deine Schultern vollständig entspannt bleiben. Der Druck sollte dafür in den Händen wahrzunehmen sein.

©The Teachings of Yogi Bhajan, 07. Juni 1976

Ein Gedanke zu „Für innere Ruhe und Ausgeglichenheit

  1. Elisabeth

    Sehr schön beschrieben! Das mit den Nasenlöchern finde ich gar nicht so leicht, aber super entspannend. Da man nur mehr auf die Atmung achtet, blendet man alles andere aus. Gerne mehr davon!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Elisabeth Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>