Kategorie-Archiv: Yoga

ceremony-229908_640

Agni – das Feuer in uns

Agni, das Feuer, ist als elementare Kraft in jedem Lebewesen wirksam. Es beschreibt unser inneres Feuer, unsere Lebensflamme und unsere Verdauungskraft. Das Lebensfeuer Agni brennt in gesunden, lebensfrohen Menschen sehr hell, bei schwer Erkrankten glimmt Agni nur auf Sparflamme. Die Lebensflamme eines Menschen erlischt ganz, wenn er stirbt.

cat-814952_640

Faszien und Kundalini Yoga

Die Faszien umgeben wie eine weißliche, fast durchsichtige Haut alle Muskeln, die einzelnen Muskelfasern, die Knochen genauso wie die Organe, Gefäße und Nerven sowie das Gehirn und das Rückenmark. Faszien bilden darüber hinaus Bänder, Sehnen und Gelenkkapseln. Faszien stehen durch das sogenannte Fasziennetzwerk körperweit miteinander in Verbindung. Genau wie unsere Haut ist das Fasziennetzwerk in der Lage Temperaturunterschiede wahrzunehmen und auf Druck zu reagieren. Außerdem können die Faszien Veränderungen der Körperbewegungen bemerken und die Stellung des Körpers im Raum aufnehmen. Sie sind sehr schmerzempfindlich. Fas­zi­en haben die Aufgabe, un­se­rem Kör­per Halt zu geben, ge­schmei­di­ge Be­we­gun­gsabläufe zu ermöglichen und im Be­darfs­fall eine sanf­te Ver­schie­bung der Or­ga­ne zu gestatten.