shutterstock_556808413

40-Tage-Meditation: Narayan-Kriya für die Heilung von Emotionen

Auf der nördlichen Halbkugel verabschiedet sich der Frühling und mit der Sonnenwende am 21. Juni beginnt der Sommer. 3HO Deutschland nimmt diese besondere Zeit zum Anlass, um zu einer 40-Tage-Meditation einzuladen. Die Narayan-Kriya-Meditation wirkt heilend auf verletzte Gefühle und harmonisiert die Herzensenergien. Sie stärkt somit den inneren und äußeren Frieden. Meditationsbeginn ist der 17. Juni 2018, am 21. Juni findet die Sonnenwende statt (in Deutschland um 12:07 MESZ), der letzte Tag der Meditation ist der 26. Juli 2018.

Sommersonnenwende
Der 21. Juni ist der längste Tag des Jahres, denn die Sonne erreicht auf ihrer Bahn während der Sommersonnenwende ihren nördlichsten Punkt. Dann steht sie senkrecht über dem sogenannten nördlichen Wendekreis der Erde – dem Breitenkreis bei 23 Grad. Er wird auch als Wendekreis des Krebses bezeichnet. Von der Erde aus betrachtet, wandert die Sonne danach wieder nach Süden ab. Auf der nördlichen Halbkugel werden die Tage allmählich wieder kürzer und die Nächte länger. Auf der Südhalbkugel beginnt an diesem Tag der Winter.

heart-3147976_640Sommersonnenwende und Yoga
Sommerzeit ist Herzenszeit. Während dieser Zeit ist es leichter, das Herz zu öffnen und die Erde, ihre Pflanzen und Tiere und alle Menschen zu segnen und ihnen Frieden zu wünschen. Das Feuer der Sonne ist wärmend und transformierend. Da kann es heilend sein, einmal innezuhalten und die Sonnenkräfte zu nutzen, um verletzte Beziehungen und Emotionen zu heilen. Wir freuen uns, dass Hansu Jot die Meditation mit seiner schönen Stimmen begleitet und dass wir seine Komposition nutzen dürfen. Wir danken Sat-Nam-Europe für die Produktion und die Bereitstellung des Videos.

Wenn du das Mantra downloaden und offline hören oder die CD erwerben möchtest, dann kannst du die Musik hier bekommen:
satnam.de (komplette CD)
mantradownload.com (Einzeltracks)
iTunes

40-Tage-Meditation: Narayan-Kriya für den inneren Frieden-harmonisiere das Wasserelement in dir und kläre deine Beziehungen

Mit Hilfe der Narayan-Kriya-Meditation kannst du Beziehungen heilen. Nutze das Mantra, um Brüche in Beziehungen zu kitten oder Löcher zu verweben, die das Leben in die Stoffe gerissen hat, aus denen deine Beziehungen gemacht sind. Wenn du am Ende des ersten Teils der Meditation den Atem anhältst, visualisiere deine Beziehungen, segne, vergebe und verstehe. Nutze deinen Atem, um Beziehungen zu heilen.

Foto: ©KRI.com

Foto: ©KRI.com

Haltung:
Du befindest dich in der einfachen Haltung oder im Schneidersitz. Ziehe die Ellenbogen dicht an den Rippenkorb und winkle die Unterarme an, so dass sich die Hände auf Höhe des Brustbeins befinden. Deine Brust ist geweitet.

Mudra:
Die Handinnenflächen zeigen nach oben, Daumen- und Zeigefingerkuppen berühren sich (Gyan Mudra) .

Augen:
Die Augen sind zu einem Zehntel geöffnet, die Augen schauen auf die Nasenspitze.

Mantra:
Nimm einen tiefen Atemzug und chante das Mantra gleichförmig auf einem Atemzug. Zwischen zwei Rezitationen des Mantras atmest du jedesmal tief ein.

Sat Narayan
Hari Narayan
Hari Narayan
Hari Hari

Sat bedeutet Wahrheit,
Narayan bedeutet ‚Wassergeborener’:
‚In alten Zeiten rief ich die Wasser beim Namen Nara und da die Gewässer immer mein ayana waren, meine Heimstätte, darum wurde ich Narayana genannt (der im Wasser zuhause ist). O bester der Wiedergeborenen, ich bin Narayana, der Ursprung aller Dinge, der Ewige, der Unveränderliche.’ ~ aus dem Epos Mahabharata (400 v. Chr.),
Hari wird hierbei wiedergegeben als das, was Samsara zerstört – die Verstrickung in den Kreislauf von Geburt und Tod.

Ende:
Atme tief ein und halte den Atem an. Atme aus. Wiederhole zweimal.

Zeit:
Elf Minuten.

Abschluss:
Nachdem du die oben beschriebene Meditation für elf Minuten praktiziert hast, chantest du für drei Minuten das Mantra Wahe Guru. Es bedeutet ‚unendliche Weisheit’. Die Hände ruhen hierbei entspannt auf deinen Knien. Du kannst sie auch in den Schoß legen, die rechte Hand befindet sich in diesem Falle in der linken Hand, die Handinnenflächen zeigen nach oben.

Singe das Mantra auf gleichförmige Weise. Die drei Teile des Mantras Wha – He – Guru sind in etwa gleich lang.

To-the-Stars-and-Back-HansuJot-CDHansu Jot in den sozialen Medien:
Facebook: http://facebook.com/hansujot
Instagram: http://instagram.com/hansujot
Twitter: http://twitter.com/hansujot

4 Gedanken zu „40-Tage-Meditation: Narayan-Kriya für die Heilung von Emotionen

  1. Stephanie Schneider

    Danke sehr schön die Meditation in ihrem Zusammenspiel stimmig und heilsam.. und natürlich immer wieder wichtig. bei jedem einzelnen und in Gruppen.
    Besonders schön finde ich das Visualisieren, segnen und vergeben mit angehaltenem Atem.

    Was ich nicht ganz verstehe, meint ihr bei jedem Atemzug eingeatmet zu visualisieren oder nur am Ende bei 2 mal Atem anhalten ?

    Danke für eine kurze Antwort.
    Sat Nam
    Sat Deva K. Stephanie

    Antworten
    1. Sat Hari Kaur Artikelautor

      Liebe Sat Deva K,
      damit ist folgendes gemeint: Wenn du am Ende des ersten Teils (!) der Meditation den Atem anhältst, visualisiere deine Beziehungen, segne, vergebe und verstehe. Nutze deinen Atem, um Beziehungen zu heilen. Vielen Dank für dein Feedback, ich hoffe, dass dir meine Antwort hilft.
      Herzliche Grüße und Sat Nam
      Sat Hari Kaur

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>