Archiv für den Monat: Juli 2018

Foto: ©27soon, pixabay

Nachruf auf eine Kundalini Yogini

Meine Freundin, die Masseurin und Yogalehrerin Kartar Kaur Regine Kleinke, hat ihr Leben vollendet. Kartar wurde am 17. Dezember 1947 geboren, wuchs in Niedersachsen auf und zog als junge Frau in den 60 er Jahren in das Wendland in eine Wohn- und Lebensgemeinschaft, um naturnah zu leben. Sie wurde Mutter eines Sohnes. Ende der 70 er Jahre entdeckte Kartar das Kundalini Yoga und siedelte in die USA über. Dort unterrichte sie Yoga und backte deutsches Brot für Yogi Bhajan, das er so heiß und innig liebte. Kartar Kaur heiratete und bekam ihren zweiten Sohn. Die Ehe ging bald in die Brüche und Kartar war alleinerziehende Mutter zweier Kinder. Sie hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, denn sie erhielt von den Vätern ihrer Kinder keinerlei Unterstützung. Sie verdiente binnen Kurzem so gut, dass sie sich selbst einige Ausbildungen finanzierte. Sie entdeckte ihre Leidenschaft für das Massieren und behandelte bald Kunden und Kundinnen aus aller Welt. Sie war beliebt und erfolgreich, so dass sie sich ein wunderschönes Haus mit Yogaraum außerhalb von Santa Fe, Neu Mexico, kaufen konnte. Nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb sie Ende Juni 18 in einem Hospiz in Texas im Kreise ihrer Lieben. Noch am Ende ihres Lebens feierte sie mit der Say-Yes-Bewegung das Motto ihres Lebens: Say yes to the world and the world will say yes back to you.