Archiv für den Monat: Mai 2016

pond-987226_640

Frauen, Männer und Respekt

Das Kundalini Yoga hat viele Frauen angezogen, da die Frau, die Adi Shakti, im Mittelpunkt der Lehren steht.
“Sie wird auch wütender als ein Mann. Ein Wesen, das Blut in Milch verwandeln kann, um ihre Nachkommenschaft zu ernähren, ist überdies zu allem anderen fähig. Ein Kind kann einen Mann nach zehn Minuten in den Wahnsinn treiben und eine Frau in zwanzig Stunden nicht stören. Die Fähigkeiten einer Frau erstreckt sich im Übrigen auf mentale und spirituelle Bereiche. Sie hat eine angeborene Kapazität, alles in Angriff zu nehmen. Sie lebt im Zentrum ihres Seins.“ ~Yogi Bhajan
Diese und ähnliche Zitate haben viele Frauen inspiriert, sie zum Kundalini Yoga geführt und sie angeregt, Kundalini Yoga für Schwangere, Rückbildungsyoga, Kundalini Yoga für Frauen, Hormonyoga und einige weitere Formen des Kundalini Yogas zu entwickeln.

baby-102472_1920

Vertrauen

Vertrauensmissbrauch – Wege aus der Enttäuschung
Und dann begriff ich,
dass die spirituelle Reise nichts damit
zu tun hatte, nett zu sein.
Es ging darum, echt und authentisch zu sein.
Grenzen zu haben. Zuallererst meinen
Raum zu ehren und an zweiter Stelle den
Raum anderer. Und in diesem Raum der
Selbstfürsorge geschah “nett sein” von allein,
es floss einfach, nicht durch Angst motiviert,
sondern durch Liebe.
(Autor unbekannt)