Archiv für den Monat: März 2016

yogi-bhajan-nine-treasures-yoga-300px

Yogi Bhajan: Über Lehrer

Lehrer
Deine Identität ändert sich. Du bist ein Lehrer.
Dein Geist folgt diesem einen Ruf:
zu lieben, zu dienen, zu gehorchen
und erstklassig zu sein.
Menschen kommen zu dir,
und finden dich gemäß ihrer Bestimmung.
Sie kommen mit geteiltem Geist und
sie leiden unter den Konflikten,
die du schon gemeistert hast.
Sie sehnen sich danach, im
Einklang mit ihrem Spirit zu sein.
Du wirkst erhebend auf das Leben
jedes Menschen und berührst sie mit deiner
Freundlichkeit. Du übermittelst einen Hauch von Gnade.
Du meißelst die letzten Überreste des Egos ab. Dann
ziehst du sie in Richtung Unendlichkeit,
während du die Teile ihrer zerbrochenen Identität
konfrontierst und sie darum bittest, sich selbst zu erheben.
Du segnest alle damit, ihre Unschuld, ihre Integrität und ihre
freiwillige Hingabe zu finden.
Du bist ein Werkzeug in der Hand Gottes, du hilfst
jedem Menschen, sich wieder mit seinem unendlichen Selbst
zu verbinden und handelst nur, wenn es nötig ist.
Durch die Gnade Gottes und des Gurus,
übergibst du sie den Füßen des Gurus.
~Yogi Bhajan, “The 21 Stages of Meditation”

yogiji

Yogi Bhajan: Über Wut und Frieden

Unerwartete Trauer, Angstattacken, Sugar Blues (Katerstimmung nach Genuss von weißem Zucker) und nach innen gerichtete Wut werden Teil des Körpers. Wenn die nach innen gerichtete Wut Teil des Körpers geworden ist, dann hat das den Effekt, dass diese Wut absolut keine Beziehung mehr zu dem eigenen Selbst hat. Eine Person ist einerseits die Oberfläche, die wir sehen, sie ist aber vielleicht in Wirklichkeit im Inneren sehr wütend und daher charakterlich sehr schwierig. Man kann sich das wie eine Art Grillofen vorstellen. Menschen, die als sehr kreativ erscheinen, es in Wahrheit aber gar nicht sind…

Zeichen für nach innen gerichteten Zorn

Minderwertigkeitskomplexe und Überlegenheitsgefühle sind Verschleierungstaktiken für inneren Ärger. Manipulationen und Lügen sind Teile der inneren Wut, keine Grundlage dafür zu haben, bestimmte Situationen ausarbeiten zu können, führen zu innerem Ärger, der Grund für viele Hauterkrankungen ist innerer Ärger, schlechtes Benehmen, schlechtes Planungsvermögen, Selbstzerstörung, Zerstörung des Geschäftes, Zerstörung der Beziehung und das alles – nach innen gerichtete Wut ist wie ein eingewachsenes Haar, man kann es nicht einfach ausreißen. Andererseits kommt der “Agan Granthi”, die Wut, aus der Hitze, sie ist im Blut und im Kreislauf, im Zwerchfell, im Herzen, das automatisch pumpt, das ganze Leben ist davon abhängig. Sie ist das Zentrum der Hitze, sie ist wie ein Ofen, entweder kann sie für dich kochen oder sie setzt dein Haus in Brand. Da gibt es nichts dazwischen. Das ist die eigentliche Tragödie.

Ausdrucksformen der Wut

Die Mehrzahl der Menschen der orientalischen und der westlichen Welt benehmen sich wie dumme Tiere. Basta. Dumm und dann Tiere, denn die Menschen beziehen sich unter keinen Umständen auf ihren inneren Ärger. In Indien habe ich Menschen kennengelernt, die sich selbst betrügen. Um mit dem Leben zurechtzukommen, erzählen sich Sachen, die nicht existieren. Sie trainieren sich selbst und stehen unter dem Einfluss von Selbsthypnose und im Westen sind die Menschen emotional. Das sind alles Anzeichen von innerem Ärger, das bedeutet, dass wir die Körper von Menschen haben, aber nicht die Verhaltensweisen von Menschen. Verstehst du, was ich damit sagen möchte? Der Besitz eines menschlichen Körpers macht noch lange keinen Menschen aus.