Archiv für den Monat: Januar 2015

©  Vinoth Chandar, flickr.com

Der einfache Heilige

yogiji“Ich begegnete einmal einem sehr besonderen heiligen Mann. Ich wollte mich mit ihm über heilige Schriften austauschen. Ich nahm überhaupt nicht wahr, dass dieser Weise keine Ahnung von irgendwelchen Schriften hatte. Ich fragte den Mann: “Welche Shastras hast du studiert?” (Shastra oder śāstra bezeichnet eine Schrift, Lehre oder Anweisung im allgemeinen Sinne).

Meditation: Ein einfacher Prozess, Teil 1

 Drittes AugeWir freuen uns, dass wir euch Auszüge aus einem Vortrag von Yogi Bhajan zum Thema Meditation präsentieren dürfen.  Wir fanden seine Aussagen inspirierend und erleuchtend und haben die hier beschriebene Technik gleich ausprobiert!

“Entweder sind wir keine Schöpfung Gottes und es ist falsch, dass wir nach dem Bilde Gottes geschaffen wurden. Oder wir sind nach Gottes Ebenbild erschaffen worden, doch dann gibt es so etwas wie Sünde nicht. Es ist religiöse Bigotterie, wenn wir behaupten, dass wir sündigen. Können wir uns also darauf einigen, dass Derartiges wie Sünde nicht existiert? Wir räumen allerdings ein, dass es Unwissenheit gibt. Einige wissen mehr, andere wissen weniger.

© Denise Krebs,Numbers 0-9, flickr.com

Erstelle deine persönliche Jahreszahl

Atma SinghAtma Singh aus Göttingen hat auf den Sikh Dharma Tagen (Burg Ludwigstein) Erleuchtendes aus dem Reich der Numerologie für das Jahr 2015 vorgetragen und beschrieben, wie jede (r ) seine/ihre persönliche Jahreszahl erstellen kann:
Du errechnest ganz einfach eine Quersumme, bestehend aus dem Tag deiner Geburt, dem Monat deiner Geburt und dem neuen Jahr (dein Geburtsjahr hat in diesem Falle keine Bedeutung!!!).
Wenn jemand zum Beispiel am 09. 12. 1975 geboren wurde, dann zählt diese Person die Zahlen 9 + 1 + 2 + 2 + 0 + 1 + 5 zusammen. Die Quersumme hier ist die  Zahl 20. 2 + 0 ergibt 2. Die persönliche Jahreszahl für 2015 dieser Person ist also eine “2”. Hier die Bedeutung und das Motto der einzelnen Zahlen in Kurzform: